RSS-Feed   Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter
 

01.08.2022 - Eine Woche im Einsatz

Heute vor genau einer Woche wurde unser Einsatzleitwagen als erstes Fahrzeug aus unserer Stadt zum Waldbrand an den Großen Winterberg alarmiert und nur kurze Zeit später folgten weitere Fahrzeuge aus unserem Stadtgebiet. Seitdem sind alle 6 Freiwilligen Feuerwehren unserer Stadt fast täglich im Einsatz. Gearbeitet wird meistens in einer Tag- und Nachtschicht mit einer jeweiligen Länge von 12 Stunden und nicht selten geht man dabei an seine physische Grenze. Aber wir alle haben nur ein Ziel und den unbedingten Willen, den Waldbrand weiter einzudämmen und unsere Heimat und unsere unverwechselbare Natur zu schützen und sie auch den nachfolgenden Generationen zu erhalten.
Bis zu 500 freiwillige Feuerwehrleute sind dafür derzeit täglich im Einsatz und unterstützt werden die Feuerwehren aus ganz Sachsen von vielen weiteren ehrenamtlichen Organisationen wie z.B. den Mädels und Jungs vom internationalen Verein @fire - Internationaler Katastrophenschutz (Spenden erwünscht!) Seit letzter Woche sind sie mit über 20 Kräften aus ganz Deutschland im Einsatz und unterstützen die Einsatzleitung und Einsatzkräfte an den Einsatzstellen mit ihrem Know how und ihrer Erfahrung bei der Bekämpfung von Vegetationsbränden. Der ASB Ortsverband Neustadt/Sachsen e.V. und das DRK bereiten täglich 3x über 900 Mahlzeiten zu und verpflegen die Einsatzkräfte. Das DRK Kreisverband Pirna e.V. sichert täglich mit einer Rettungswagenbesatzung die Einsatzstelle, um im Ernstfall schnell im unwegsamen Gelände sein zu können. Das THW Ortsverband Pirna und weitere THW Ortsverbände sichern den Kraftstoffnachschub oder auch die Bereitschaften der Bergwacht Sachsen, die mit ihren wendigen Quads schnell Material an die oft schwer zugänglichen Einsatzstellen schaffen können.
Desweiteren unterstützen uns seit Tagen auch Bundespolizei- und Bundeswehrhubschrauber sowie Hubschrauber von Heli Austria mit ihren Wasserbehältern, den sogenannten "Bambi Buckets" bei der effektiven Brandbekämpfung aus der Luft.
Es ist beeindruckend und rührend zugleich, wie stark der Zusammenhalt von allen beteiligten Einsatzkräften der einzelnen Rettungsorganisationen und den Mitarbeitern des Nationalpark Sächsische Schweiz ist und wie jeder sein bestes gibt.
Und wenn man dann nach einem langen Einsatztag wieder am Abend das Gerätehaus anfährt und die liebevoll von Kindern gemalten Bilder am Feuerwehrhaus kleben sieht, gibt es den Kameraden gleich wieder Kraft für den nächsten Tag. Vielen Dank an die unbekannten Künstler! 🙂
Anbei ein paar Impressionen aus der vergangenen Woche.

 

 

Bild zur Meldung: 01.08.2022 - Eine Woche im Einsatz